Kinder und Jugend

 

Woher kommt der Honig?


Besuch in der Kita Knirpsenland in Groß Machnow im Mai 2015

 

Da staunten die Kinder nicht schlecht, als am 26. Mai ein Imker im weißen Kittel, Strohhut und Schleier in der Kita Knirpsenland in Groß Machnow auftauchte.

 

Mitgebracht hatte er außerdem eine Schaubeute, mehrere Bienenwaben – einige natürlich auch mit Honig gefüllt - und jede Menge Imkerwerkzeuge.

 

An Schaubildern erläuterte Maik Hampicke vom Imkerverein Blankenfelde-Mahlow e.V. zunächst die Unterschiede zwischen der Königin, den Drohnen und den vielseitigen Arbeitsbienen. Ob Putzbiene, Ammenbiene, Baubiene, Wächterbiene oder Sammelbiene - die Arbeitsbiene durchläuft viele Berufe in Ihrem Leben.

 

Neugierig hinterfragten die Kinder, wie die Wächterbienen den Honig bewachen und wie die Sammelbienen wieder zurück in die Beute finden.

 

Anhand der Schaubeute konnten sich die Kinder ein Bild davon machen, wie es in einem Bienenstock aussieht, wieviel Bienen in einem Volk leben, wo der Honig gelagert wird und wieviel Blüten eine Biene anfliegen muss, damit man zum Frühstück ein Honigbrötchen essen kann. Und natürlich musste jedes Kind in der Schaubeute die Königin finden. Das machte den Kindern riesigen Spaß.

 

Zum Schluss durften die Kinder natürlich noch den Honig kosten. Jedes Kind bekam ein kleines Stück Wabe, das mit Honig gefüllt war. Das war richtig lecker und wer wollte, bekam auch noch einen Nachschlag.

 

Frau Post, die Leiterin der Kita Knirpsenland, war ebenfalls begeistert, soviel Wissenswertes über unsere Bienen zu erfahren. Und auch für das nächste Jahr wurde bereits nachgefragt, ob Imker Maik wieder kommen könne.

 

26. Mai 2015

Maik Hampicke